© Karl-Heinz Jenter Wir über uns Karl Jenter, im Jahr 1923 geboren,interessierte sich schon als Schuljunge für die Imkerei, da sein Vater selbst erfahrener Imker war.Ab 1945 setzte er sich intensiver mit der Imkerei auseinander und sammelte schon in frühen Jahren wichtige Erfahrungen in diesem Bereich. Als erfahrener Konstrukteur begann er Anfang der 80er Jahre mit der Entwicklung des Umsteckverfahrens. Einem Gerät zur Königinnenzucht, das jedem Imker ermöglicht einfach und problemlos Bienenköniginnen zu züchten.  Mit dem Fortschritt der Entwicklung gründete er 1983 die gleichnamige Firma Karl Jenter. Bekannt wurde Karl Jenter in den Jahren 1987 -1990 als Urheber des Umsteckverfahrens, in denen er für seine Entwicklung in der Königinnenzucht insgesamt drei bedeutende Auszeichnungen erhielt.     -1987 die Apimondia Goldmedaille in Warschau            -1989 die Jahn Dzierzan Goldmedaille in Rio de Janeiro        -1990 die Balkan Goldmedaille in Belgrad Später reiste er durch die ganze Welt, von Messe zu Messe, um sein Umsteckverfahren noch bekannter zu machen und seine neusten Entwicklungen vorzustellen. In den vergangenen Jahren arbeitete er an weiteren fortschrittlichen Entwicklungen, wie beispielsweise einer Königinnenzange, mit der Königinnen einfach und sicher gehalten werden können um sie einfacher zeichnen zu können. Er widmete sich anfangs stark dem Fortschritt in der Königinnenzucht. In den letzten Jahren begann er mit einer ganz neuartigen Entwicklung, einem Gerät mit dem Gelée Royale in großen Mengen gewonnen werden kann. Hierzu wurden in den letzten Jahren mehrere Prototypen hergestellt und zahlreiche Versuche durchgeführt. Im Jahre 2010 zog sich Karl Jenter aus den aktiven Geschäften der Firma mit 87 Jahren zurück. Bis Anfang Juli 2013 führte Karl-Heinz Jenter, Sohn von Karl Jenter die Firma stellvertretend weiter.   Seit Mitte Juli 2013 erfolgt der Vertrieb des Umsteckverfahren nach Karl Jenter durch die Firma Karl-Heinz Jenter.
Karl Jenter Karl-Heinz Jenter